Die besten Hotels in Sachsen

Mit dem wachsenden TourHotel_Schwanefeldismus ist nicht nur die Auswahl an Hotels in Sachsen stark angestiegen. Die größere Konkurrenz unter den Betriebe
n hat auch dafür gesorgt, dass sich der durchschnittliche Standard verbessert hat. Was aber nun die besten Hotels in Sachsen sind kann man nicht so pauschal beantworten. Wer auf einer Geschäftsreise ist wird ein Wellnesshotel in dem alles etwas relaxter läuft nicht als ideal ansehen. Genau andersherum ist es, wenn man in einem Hotel nach Ruhe sucht aber aufgrund der Top Bewertungen in einem Familienhotel mit tobenden Kindern untergekommen ist. Um für seine Ansprüche das beste Hotel in Sachsen zu finden kann man mittlerweile aus über 1.700 Übernachtungsbetrieben im Freistaat auswählen.

Die besten Top Hotels in Sachsen

Wer auf Luxus steht hat vor allem in Dresden oder Leipzig keinerlei Probleme eine geeignete Unterkunft zu finden. Hier sind alle bekannten Namen vertreten. Dies Beginnt mit dem Hotel Taschenbergpalais Kempinski und Geht über das Hilton bis zu verschiedenen Hotels der bekannten Steigenberger Kette.

Die besten Familienhotels in Sachsen

Wer als Familie verreist will natürlich, dass alle Spaß am Urlaub haben und die Kinder auch genügend beschäftigt sind. Ganz hoch im Kurs steht hier der Trixi Ferienpark in der Oberlausitz zu den Füßen des Zittauer Gebirges. Von Freizeitbad über den Erlebnisspielplatz bis zu aktiv Workshops gibt es hier alles was die Kleinen bei guter Laune hält, während Mutti sich in der Wellnesslandschaft mal so richtig erholen kann.

Die günstigsten Hotels in Sachsen

Wer mit einer einfachen Unterkunft zufrieden ist kann auch hier aus einer langen Liste auswählen. Kleine Pensionen mit Übernachtung und Frühstück gibt es in allen Städten und Regionen des Freistaats. Dabei ist es gar kein Problem schon ab 20 Euro pro Nacht etwas Wohnliches zu finden. Wenn man kein Problem damit hat mit mehreren Personen in einem Zimmer zu schlafen gibt es in Sachsen auch eine gute Auswahl an Jugendherbergen in denen man unterkommen kann, auch wenn man kein Jugendlicher mehr ist.